MrOrange und das Schließfach

Schließfächer sind eine feine Sache. Man kann seine Sachen drin einschließen und muss nicht ständig auf den Kram acht geben. Noch dazu kommt, dass die Bibliothek nicht mit Rucksäcken und Jacken betreten werden darf, also ab mit dem Ruchsack ins Schließfach und Schloß dran.

Wie war doch der Schlager gleich? „Tausend mal berührt benutzt, Tausend mal ist nichts passiert!“? Es kam wie es kommen musste. Als MrOrange gehen wollte musste er feststellen, das der Schlüssel für sein Schloß nicht an meinem Gürtel ist!?

Was war passiert? Der Schlüssel wanderte heute morgen in den Rucksack und da blieb er auch als der Rucksack eingeschlossen wurde. Wohl dem das es in der Bibliothek eine nette Bilbiothekarin gibt. Sie hat freundlicher Weise auf die Spielsachen aufgepasst, während MrOrange nach Hause fuhr um den Ersatzschlüssel zu holen. Wohl dem das seine Mitbewohnerin Ina noch da war!

Ach ja, den Schlüssel fürs Rad hat er immer in der linken Hosentasche und damit er auch nie wieder vergessen wird auf den Schließfachschlüssel zu achten hat er beim radfahren auch gleich einen Unfall gehabt. Enge Kurven, glatte Straßen, Klapperräder und anderer Verkehrsteilnehmer vertragen sich halt nicht gut, der Ellbogen kann das bezeugen!

Kommentare deaktiviert für MrOrange und das Schließfach