Umzug in das Studentenwerk. Wohnungssituation in Göttingen doch entspannt?

Umzug in Göttingen: Kisten, Tüten und ein Bürostuhl

Wie war das noch gleich vor drei Monaten mit der Wohnungssuche in Göttingen? 15 Wohngemeinschaften habe ich besichtigt und praktisch 16 Absagen bekommen! Ein Zimmer habe ich dann doch bekommen, bei der GoeHV, wobei von Anfang an klar war: Hier wohne ich nicht lange! Es kam wie es also kommen musste, und MrOrange hatte es trotz der langen Wartezeit den Studentenwohnheimen Göttingens zum 1. Dezember ein Zimmer bekommen. Heute stand also der Umzug auf dem Programm.

Wohl dem, der Lieblingskommilitonen mit einem Auto hat! Michael hat mir netterweise seinen Opel Corsa geliehen, so das ich recht kostengünstig umziehen konnte. Insgesamt drei Mal ging es also von der Philipp-Reis-Straße in den Albrecht-Thaer-Weg. Während es zwar einen direkten Weg für Fussgänger und Radfahrer, bzw. Inlineskater gibt, mussten wir schön aussen rum fahren. Wobei sich MrOrange ja gar nicht beschwert, schließlich durfte ich das Auto fahren :)

Bücheregal aus der Studentischen Ein-Mann-Wohngemeinschaft

Erste Amtshandlung in der neuen Wohnung war übrigens der Aufbau des orangen Schreins, als könnte es anders sein? Gleich darauf folgte aber das Einsortierung des Bücherregals. Ganz nach oben kamen also die Harry Potter – Bücher, darunter meine Colin Forbes – Sammlung; die deutsche, englische und spanische Populärliteratur landete wiederum darunter und ganz unten, damit in Reichweite, landete meine Privatbibliothek. Diese wird freundlicher Weise von der Göttinger Staats- und Universitätsbibliothek gesponsort. Blöd nur, dass die ganzen Bücher auch irgendwann wieder zurück müssen ;-)

Ach, der Umzug war bereits vor zwei Wochen, aber zwischen Umzug, dem Wochenende in Berlin und dem in Greifswald hatte ich einfach keine Zeit etwas zu veröffentlichen!

Kommentare deaktiviert für Umzug in das Studentenwerk. Wohnungssituation in Göttingen doch entspannt?