Aus dem Küchenalltags eines Studenten: Ein Königreich für einen Schneebesen!

MrOranges Kochkünste halten sich ja in bekannten Grenzen, wenn man mal von spanischer Tortilla, Lasagne mit selbst gemachter Sauce und dem üblichen Maggi-Fix-Sachen absieht. Wenn MrOrange etwas warmes Essen will, gibt es meist Couscous mit Suß-Sauer-Sauce, Nudeln mit Tomatensauce oder Spagetti mit Pesto … alles gut und alles schnell. Was mache ich aber, wenn wider Erwarten Milchreis mit Zucker und Zimt essen möchte?

Einen Kochtopf habe ich, Milch habe ich, Zucker steht im Regal, Zimt steht im Regal und eine Fertigmischung Milchreis habe ich auch. Was fehlt mir also? Zum Einen habe ich keinen ordentlichen Messbecher, womit es mir schwer fällt exakte 500 ml abzumessen. Zum Anderen fehlt mir auch ein Schneebesen um das ganze dann auch gut zu durchrühren! Abhalten lassen, habe ich mich davon jedoch nicht. Des weiteren habe ich keine Ahnung wie das Verhältnis von Zucker und Zimt in Zucker und Zimt sein sollte.

Als ordentlicher Student weiß man sich aber zu helfen: Wofür gibt es denn 200 ml Jogurtbecher, Kochlöffel, Zucker und Zimt in der „Eigenmischung“ und die Hoffnung auf Gutes Gelingen und viel Glück!?

Beteilige dich an der Diskussion »

  • Und? War die Eigenkreation genießbar?

  • Oh ja, war sehr lecker und sehr süß dank viel zu viel Zucker ;-)