Ostern in Göttingen mit den Klassikern der Deutschen Geschichte: Bismarck und Schiller

Ostermarkt auf dem Göttinger Marktplatz

Ostern in Göttingen ist schon wegen des Wetters jedes Jahr wieder eine Überraschung. In der Mitte Deutschlands kann man sich nie sicher sein, ob es jetzt Ende März Sonne, Regen oder gar Schnee geben wird. Vor zwei Jahren gab es übrigens verschneite Ostern in Göttingen! Schnee war dieses Jahr nicht ganz so wahrscheinlich. Sommer, Sonne und Heiterkeit standen aber auch nicht auf dem Programm. Es war halt durchwachsen, wie ihr auf dem Bild vom Göttinger Ostermarkt am Gänseliesel erkennen könnt.

Um so erstaunlicher, dass sich das Wetter am Karfreitag von seiner besten Seite zeigte und somit zu einem Tag in der freien Natur einlud. Mit freier Natur ist weniger der Göttinger Grossstadtdschungel gemeint, sondern die Klassiker der Deutschen Geschichte: Bismarck und Schiller. Nach dem Ersten ist in Göttingen ein Turm benannt, der Bismarckturm, und nach dem Zweiten ein Park, die Schillerwiesen.

Goettinger Bismarcktrum im Frühling

Der Göttinger Bismarckturm versteckt sich in den hügeligen Wäldern südöstlich des Stadtzentrums und erlaubt bei gutem Wetter einen traumhaften Blick auf die Stadt. Ganz so leicht lässt er sich übrigens nicht finden und der Wanderausflug “Auf gut Glück zum Bismarck’schen Türmchen” führte über Stock und Stein, diverse Anstiege und schließlich querfeldein zum unverkennbaren Bismarckturm. Welch ein Glück das der Frühling auf sich warten ließ und die vielen Bäume den Turm nicht zu verstecken mochten.

Das Wetter war leider etwas diesig und auf der Aussichtsplattform des Turmes herrschte ordentlicher Wind! Meine drei Versuche das Göttinger Panorama vom Turm aus aufzunehmen waren daher leider von nur von mäßigem Erfolg gekrönt. Zumindest war der Turm offen und das ist beileibe keine Selbstverständlichkeit. Von April bis September hat der Turm immer Samstags, Sonntags und Feiertags von 11:30 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet.

Minigolfanlage in den Göttinger Schillerwiesen Nina beim Minigolf in den Göttinger Schillerwiesen Der Minigolfplatz in den Schillerwiesen Göttingens

Auf dem Rückweg ging es dann weniger kompliziert durch den Wald und schon nach kurzer Zeit waren wir an den Schillerwiesen angekommen. Diese befinden sich quasi auf halber Strecke zwischen dem Cheltenham Park an der Stadthalle und dem Bismarckturm und bieten neben einer riesigen freien Grünfläche, einem großen Kinderspielplatz und dem dazugehörigen Lautstärkepegel über einen Minigolfplatz. An Letzterem gab es keinen Weg vorbei und so wurden zwei Bälle, ein Schläger und zwei Spielkarten gekauft.

Der Gewinner würde dem Verlierer ein Eis kaufen. So war der Plan. Und wenn ich nicht die ersten Bahnen unbedingt mit dem orangen Golfball gespielt hätte … das bumbum-Eis hat aber trotz der Niederlage geschmeckt ;-)

Kommentare deaktiviert