Posts Tagged ‘Göttingen’

Von Äpfeln und Orangen in Makroökonomik I

Ich wollte nur kurz notieren, das in meiner Vorlesung zum Thema Makroökonomik, in der es heute um Inflation und den „Consumer Price Index“ ging, das Wort Orange bzw. Orangen ganze 22 Mal gefallen ist. Unser Dozent versuchte mittels dem Vergleich von Äpfeln und Orangen den Preisindex für Lebenshaltung zu erklären. Ob ich das wirklich mit […]

Weiterlesen »

Autogenes Training als Referatseinstieg?

… und ich dachte ich hätte alles erlebt, was Referate an der Universität angeht! Aber einer meiner Kommilitonen sollte mich heute mit seinem Referat über Alterität im Geschichtsunterricht eines besseren überzeugen. Anstatt direkt ins Thema zu gehen, bittet er uns die Augen zu schließen und mit ihm auf eine Reise zu gehen. Autogenes Training oder […]

Weiterlesen »

Herr Student, sie wissen aber schon das morgen ein Feiertag ist?

Ist ja schön und gut das die Kassiererinnen im Penny um die Ecke Spaß bei der Arbeit haben, habe ja wirklich kein Problem damit, wenn die Damen quer durch den Laden brüllen. Mich aber zu fragen, ob ich den wüsste das morgen ein Feiertag sei, nur weil ich lediglich ein Toastbrot und Salami kaufe, ist […]

Weiterlesen »

LIVE aus der Göttinger Abendmensa: Kann es sein das ihre Mensakarte gesperrt ist?

Seit zwei Tagen versuche ich die Buchhaltungsabteilung der Göttinger Mensa ans Telefon zu bekommen, denn am Wochenende habe ich einen netten Brief meiner Bank bekommen. Dieser wies mich darauf hin, das mein Konto bei der letzten Transaktion nicht gedeckt war. Habe ich doch anstatt der gelben, die blaue EC-Karte benutzt? Wie dem auch sei, bisher […]

Weiterlesen »

Ausflug ins Göttinger Stadtarchiv: Regionalgeschichte Göttingens

Aus meinem Blockseminar zur Göttinger Regionalgeschichte berichtete ich ja bereits, nur das ich bisher gar nicht schrieb, worum es dort eigentlich geht. Wir wollen in diesem Semester und womöglich den Semesterferien eine Quellensammlung für den Geschichtsunterricht erstellen. Diese wird sich mit der Alltagsgeschichte der Göttinger Bevölkerung zwischen unmittelbarer Nachkriegszeit und dem Wirtschaftswunder der Fünfziger Jahre […]

Weiterlesen »

Sind Vorbereitung von Seminaren und Vorlesungen als Student wirklich nötig?

Letzte Woche in der Einführungsveranstaltung zur innerschulischen Geschichtsvermittlung wurde noch von einem Studenten gefragt: „Wird Vorbereitung und Mitarbeit irgendwie angerechnet oder reicht es, einfach anwesend zu sein?“ Unsere Dozentin, die in Scheinfragen zu allem bereit ist, meinte daraufhin, dass sie uns zu nichts zwingen möchte, sie aber sehr wohl Spielraum bei der Bewertung hat. Mit […]

Weiterlesen »

Auf den letzten Drücker zur Vorlesung kommen und auch noch Ansprüche stellen?

„Warum können die nicht einfach durchrücken?“ Das stammelte eine Studentin heute morgen kurz vor Beginn der Vorlesung zur Makroökonomik I vorwurfsvoll in Richtung der ungefähr 200 anderen Studenten, als sie an mir vorbei marschierte. Sie war auf der Suche nach einem Sitzplatz, wobei sie eigentlich sogar fünf Plätze brauchte, zusammenhängend natürlich, denn ihr folgten noch […]

Weiterlesen »

Endlich lohnen sich Studiengebühren: 4-Mann-Tutorien am Montagmorgen

Das die Veranstaltungen zwischen 8:00 und 10:00 Uhr an deutschen Universitäten nicht gerade beliebt sind, ist ja kein großes Geheimnis. Ganz schlimm wird es aber, wenn es sich um einen Montag handelt! Wir haben heute morgen ein Tutorium für Makroökonomik zu viert abgehalten, wobei wir drei Studenten und ein Tutor waren! Endlich werden wir unserem […]

Weiterlesen »

In der Göttinger Mensa: Das geringere Übel bitte!

„Einmal das geringere Übel bitte“, entgegnete er dem verwirrten Blick der Mensaköchin und zeigt auf den Krautsalat, nachdem er sich dreist zwischen die wartenden Studenten stellte. Er war mit dem angebotenen Essen wohl nicht ganz zufrieden, dabei gab es letzte Dienstag doch leckere Hackbällchen mit Reis und Krautsalat. Dieser besondere Student meinte sich aber von […]

Weiterlesen »

Studenten sind meist keine Frühaufsteher!

Mein neuer Stundenplan für dieses Semester sah eigentlich drei morgendliche Veranstaltungen vor, also Seminare, Übungen oder Vorlesungen die um 8:15 Uhr beginnen. Wie das aber so ist mit dem Semesteranfang, die Stundenpläne werden vor allem in den ersten beiden Wochen massiv durcheinander gewürfelt. Gewürfelt wurde bei mir zwar nicht, aber dennoch werde ich nur zwei […]

Weiterlesen »